Donnerstag, 29. November 2012

Das Experiment...

Ich habe in den letzten Tagen stark meine Ernährung, vorallem aber meine Trinkgewohnheiten reflektiert. Ich komme schon immer schlecht auf meine Trinkmenge, trinke Tee oder Fruchtsaftschorlen(stark verdünnt) oder wenn wir weg gehen wie gestern zum essen, mal ne Cola Light. Wasser pur mag ich nicht. Ich mag nicht gerne stark Kohlensäure haltiges, vorallem nicht in großen Mengen.


Aber... mag ich wirklich kein Wasser...oder bin ich es einfach nicht gewohnt?


Um dieser Überlegung nachzugehen möchte ich mal ausprobieren bis Weihnachten mein tägliches Pensum von min. 1.5l nur mit stillem Wasser zu schaffen. Zum Sport trink ich weiterhin stark verdünnste Säfte oder diese Sportlergetränke (Konzentrat) und ich werde auch mal wenn ich Essen gehe ein Glas ColaLight trinken. Aber im Alltag möchte ich mal versuchen nur mit Wasser auszukommen, ich denke nämlich das es reine Gewohnheitssache ist.

Stilles Wasser vorallem weil ich große Mengen Mineralwasser als unangenehm empfinde und da ich eh ein schlechter Trinker bin, muss ichs mir ja nicht noch schwerer machen.

Ich war übrigens sehr geschockt als ich gestern feststellte, das der Zuckergehalt in einer 1,5l Flasche Apfelschorle, ohne Zuckerzusatz, also reiner Fruchtzucker 31 Würfelzucker entspricht.
Klar weiß ich das da Zucker drin ist, aber 31 Stück hääte ich nie im Leben geschätzt eher die Hälfte.

Ich werd also berichten...

Grüße Erdbeermüsli

Kommentare:

  1. Das mit dem Trinken ist bei mir auch immer so eine Sache. Ich mag zwar Mineralwasser, aber dennoch kostet es mich Überwindung viel Wasser zu trinken. Ich denke, dass es Gewohnheitssache ist.
    LG, Gretchen

    AntwortenLöschen
  2. Wer viel anderes Zeugs trinkt und selten Wasser ist es wirklich nicht mehr gewöhnt, finde ich. Momentan hab ich es geschafft umzudrehen. Meine momentane Reihenfolge besteht aus Wasser / Tee / Mineralwasser / Säfte und dann erst mal nen 'Ausrutscher' Richtung Fanta / Cola usw (manchmal muss auch das eben sein ;))

    Um dich besser an das Wasser zu gewöhnen, verfeiner es dir einfach. Bring einfach mehr Geschmack rein. Gurke / Ingwer / Zitrone / Melisse / Minze :D

    So viele Möglichkeiten! :)

    AntwortenLöschen
  3. Versuchs mal mit heißem Ingwerwasser...

    AntwortenLöschen
  4. Das mit dem trinken kenne ich. Aber auch ihch trinke derzeit viel Wasser/mit Kohlensäure,Tee (ungesüßt) und auch supergerne Apfelschorle.
    Das ist von gewohnheit. Wenn du Öffters wasser trinkst, wirst du es später bestimmt nicht merken ;)

    AntwortenLöschen
  5. Was??? 31 Zuckerstücke?!? Ich bin auch echt schockiert. So viel hätte ich nicht gedacht. Zum Glück trinke ich sowas nicht. :D

    Ich glaube auch, dass das reine Gewohnheitssache ist. Anfang des Jahres habe ich die Abteilung gewechselt und da, wo ich jetzt bin, gibt es nur stilles Wasser oder Kaffee (ich trinke keinen normalen Kaffee, sondern nur mal n Capuccino oder so). Mittlerweile hab ich mich total an das stille Wasser gewöhnt und ich mag es richtig. Das kommt mit der Zeit! Ich hoffe auch bei dir. :)

    Meine Antwort zu deinem Kommentar:
    Dankeschön! :*
    Nachdem das süße Stinktier das heute wieder so ähnlich abgezogen hat, wird er jetzt wohl nicht mehr bei uns im Schlafzimmer schlafen dürfen. Ich brauche meinen Schönheitsschlaf... :D

    Liebe Grüße zurück! ;)

    AntwortenLöschen
  6. Is wirklich Gewohnheitssache..vor 3 Jahren konnt ich auch noch kein Wasser sehen! hab dann mit Mineralwasser und Zitronen oder Limettensaft experimentiert...heute geh ich einfach zum Wasserhahn wenn ich Durst hab ;)

    Hätt ich meinem Ich von vor 3 Jahren nich glaubhaft machen können ;)

    AntwortenLöschen